Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
alles kommt zurück

 
Letzten Freitag war Holocaust-Gedenktag - in Erinnerung an den 27. Jänner 1945, an dem das Konzentrationslager Auschwitz befreit wurde. Für mehr als 500.000 Roma und Sinti kam diese Befreiung zu spät. Unter Ihnen auch mindestens 8 Roma aus meinem Heimatort. Ihnen ist am Friedhof Kleinpetersdorf eine Gedenktafel gewidmet.

P1010742

Als ich jedoch am Samstag, einen Tag nach dem Gedenktag, am Kriegerdenkmal des Ortes vorbei ging, hat ich mich dann doch ein wenig gewundert. Denn hier wird zwar der getöteten Roma aus dem Dorf gedacht, aber mit einer doch etwas eigenwilligen Formulierung: „Durch Kriegseinwirkung Gestorbene“
Finde nur ich diese Formulierung auf dem Kriegerdenkmal in Kleinpetersdorf ein wenig gar verharmlosend?

Kriegseinwirkung? Nein! Es waren Verbrechen. Schwerste Verbrechen. Und es sollte auch so bezeichnet werden.
- 162 mal gelesen
Mit einem Epi am 8. Jänner. Und weil ich mir heuer nicht wieder ein halbes Jahr Zeit lassen wollte, hab ich 8 Tage danach gleich Nummer 2 drauf gelegt. Und mir gleich mal wieder die Zunge halb abgebissen. Die Schulter dürfte ich mir auch wieder ausgehängt haben, zumindest fühlt es sich so an. Dann war da noch der Geburtstag von einem guten Freund von mir, der meinem Knie, ob meiner Tanzkünste, auch ein bissl was zum Nachdenken gegeben hat. So - und jetzt liebes 2017 - gib dir ein bisschen Mühe.
- 160 mal gelesen
Überwachen.
Alle überwachen.
Auch die Überwacher.
Auch die Überwacher überwachen.
Die Überwachen überwachen dann die Überwacher.
Aufwachen bitte.
- 210 mal gelesen
New Yeah!
- 140 mal gelesen
Freitagstexterlogo
Es ist ja so. Man tut und tut. Und tut was auf die ToDo-Liste. Und dann kommt - tuttut - wieder was rein. Das tut man dann und schon brüll es einem von hinten "TUTTUT" ins Ohr. Das tut dann weh und mir
dann leid. Aber das tut nix zur Sache: Ich hab's verbockt und einen Tag zu spät schreite ich jetzt zur Tut äh Tat und habe die Ehre, den begehrte Pokal weiter reichen zu dürfen. Dass es kein leichtes war, aus den hochkarätigen Einreichungen den funkelndsten raus zu suchen, offenbart sich bei der Lektüre selbiger, die mir acht verschiedene Lacher aus dem Zwerchfell schüttelten. Aber das eine Eitzerl mehr zum Lachen brachte mich die gute Bee.
Ihr "Die Seniorenabteilung des TuS 1889 Bad Waldhausen bietet in der Sommersaison zusätzlich Krückenschwimmen an." ist würdig und recht, die Ehre der Weihnachtsfreitagstexteraustragung zu stemmen.
Vielen Dank allen, die mitgemacht haben, ich wünsche Euch und allen, die nicht mitgemacht haben ein frohes Weihnachtsfest, viele Kekse am Teller und alles, was Ihr euch wünscht.
- 219 mal gelesen
Freitagstexterlogo
So will es das Gesetz. Und jenes besagt, dass ich die unzweifelhafte Ehre habe, den vom ehrenhaften Wortmischer übernommenen Freitagstexterpokal erneut auszuspielen. Zu diesem Behufe will ich gleich mal ein Bild hier rein nageln, auf das Ihr Lieben eine wunderbar treffende Bildunterschrift zu verfassen eingeladen seid. Alle Buchstaben sind erlaubt - ich nehm' auch Sonderzeichen und Zahlen, Emojis allerdings nur, wenn es sein muss. Und wenn's sein muss, dann muss es halt sein. Wer den besten - und da bin ich bei der Auswahl aber ganz - objektiv gesagt - subjektiv - - Beitrag schrub, darf nächsten Freitag auf seinem Blog den nächsten Freitagstexter ausspielen. Einsendeschluss ist wie immer der Moment, wenn sich am nächsten Dienstag Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger zum zweiten Mal ganz oben auf ein Packl hauen.
Geh bitte. Ist alles nix für mich.
Und jetzt wird gehaut. Ich das Bild hier rein und Ihr in die Tasten.
- 540 mal gelesen
Ach nichts.
- 253 mal gelesen
Die Kurze pflegt dieser Tage zum Frühstück stets ein Nutellasemmerl zu vertilgen. Was ja jetzt nicht grade was ungewöhnliches ist. Soll ja da und dort schon mal am Frühstückstisch passiert sein. Sie verputzt auch die ganze Semmel. Auch das ist kein großer Grund zur Verwunderung. Interessant wird's aber erst, wenn man Augenzeuge dessen wird, was nach dem Verzehr der Zuckerbombe auf dem Teller und rundherum an Semmelbrösel übrig bleibt. Ich bin ja kein Puzzle-Spezialist, aber ich bin mir da ziemlich sicher, dass man mit den übrig gebliebenen Bröseln mindestens eine, wenn nicht gar zwei wunderbare Semmeln zusammenstellen könnte.
Werte Bibelforscher, die sich bislang über die wunderbare Brotvermehrung von Jesus am See Genezareth den Kopf zerbrochen haben, ihr könnt euch beruhigt zurück lehnen. Bitte, gerne! Allerdings, die wesentlich spannendere Frage ist jetzt aber: Wie hat der Kerl das mit dem Wein auf die Reihe gebracht?
- 163 mal gelesen
Montag und Motivation.
Zumindest beginnt beides gleich.
- 166 mal gelesen
Und ich kann es immer noch nicht lassen.
- 248 mal gelesen
Heute Nachmittag ist ein Kind bei uns zuhause rein marschiert. Es schaut verblüffend aus wie das unsrige. Hatte sogar die selben Klamotten an. Aber es hatte die Hausübung fertig gemacht. Komplett!!! Anzeichen von physischer und psychischer Gewalt sind nicht feststellbar. Jetzt wissen wir auch nicht weiter.
- 265 mal gelesen
Dieser Tisch kann Geschichten erzählen.

Dann würde dieser Tisch stundenlang plaudern.
- 276 mal gelesen
"Tock tock tock"
"Tsstack tsstack"
"Fiiii fiii fiii"
"Tracker tracker tracker"
"Tsssst tsssst tsssst"

Meine Top-5-MRT-Sommerhits sind heuer aber sowas von lässig. Verschiedene Tempos, sogar mit Vibration, abwechslungsreich ohne Ende. Einfach stark. Das Dumme daran ist bloss, dass man in der Röhre nicht abshaken kann.
- 340 mal gelesen
Er studiert in Wien, seine Familie ist in der Türkei - zwar in Sicherheit, wie er sagt. Aber er spricht von einem kommenden, harten Bürgerkrieg. Davon, dass sich viele bewaffnen und das schon über längere Zeit. Er hat Angst um seine Familie.
Und ich hab Angst um ihn.
- 290 mal gelesen
 
resident of twoday.net
powered by Antville powered by Helma
AGBs xml version of this page
Lilypie Fifth Birthday tickers